Themen Tennis Tage für Jedermann
Es zwickt immer wieder an einer Stelle im eigenen Spiel, dass einem bisschen die Freude am Tennis trübt, und auch die sportlichen Erfolge ein wenig einschränkt? Oder man hat einfach Lust die eigene technische Entwicklung zu forcieren und das in einem ganz bestimmten Bereich. 
Dafür gibt es in diesem Sommer die Verbands-Themen-Trainingstage für Jedermann von jung bis alt. Diese werden durchgeführt von Verbands-A-Lizenz-Trainer Jens Dierßen. Alle Mitglieder eines dem Tennisverband Nordwest angeschlossenen Vereins sind dazu herzlich eingeladen! Schauen Sie sich untenstehend die Termine und den für Sie passenden Leistungsbereich inkl. Thema an, und melden sich unter der Emailadresse email an. Sie erhalten umgehend eine Bestätigung zugesendet. Auch können Sie gerne weitere Infos unter dieser Mailadresse erfragen. 
Die Gruppengröße von vier SpielerInnen ist zugleich auch die Mindestteilnehmerzahl für das Zustandekommen des Trainingsevents. Neben den Leistungen des Trainings, ist in der Gebühr auch die Möglichkeit abgedeckt, auf einem weiteren Platz nach der Trainingseinheit frei zu spielen. Neben der Zielorientierung soll der Spaß während des Trainings nicht zu kurz kommen!
Ich hoffe, Ihr Interesse ist geweckt und wir sehen uns bald auf dem Trainingsplatz!
Ihr Jens Dierßen
Download
icon_pdfInfos und Termine
Dateigröße: 60 kB
Norddeutsche Jugendmeisterschaften - Doppeltitel nach Bremen
content_img
U14 Norddeutsche Doppelmeister

content_img
U14 Norddeutsche Doppelfinalisten

content_img
U11 Doppelfinalisten

2017 Norddeutscher Doppel Titel wiederholt nach Bremen.

Tarek Erlewein  gelingt es mit seinem Doppelpartner Alessio Gehrke aus Berlin zum zweiten Mal in Folge den Titel im Doppel U14 zu gewinnen. Im Finale dominierten sie das Doppel deutlich und gewannen mit 6:2, 6:1. Auch in der U12 schaffte Henri Horstmann mit seinem Partner Benedikt Knälmann den Einzug ins Doppelfinale. Beide spielten zum ersten Mal gemeinsam und machten ihre Sache dafür richtig gut. Leider verloren sie das Finale. Im ersten Satz noch deutlich unterlegen, konnten sie den zweiten Satz spannender gestalten. In den Einzeln lief es leider nicht so erfolgreich. Tarek Erlewein musste gleich gegen den an zwei gesetzten Trklja Armin spielen, auch wenn er ihn im letzten Sommer noch besiegen konnte, schaffte Tarek es nicht wirklich ins Spiel. Viele unkonzentrierte Fehler gaben ihm nicht das Nötige Selbstvertrauen welches er gebraucht hätte um Armin in Bedrängnis zu bringen. So verlor Tarek trotz enger Spiele die entscheidenden Punkte und verlor vom Ergebnis zu deutlich mit 1:6, 1:6. Till Bäckermann durfte gegen Ruland Lambert spielen, den ersten Satz verpasste Till komplett, erst im zweiten Kämpfte er sich ran und zeigte sein Können. Leider reichte es am Ende nicht ganz und er verlor mit 1:6, 4:6. Bei den Juniorinnen U14 startete Kia Bu an vier gesetzt leider gleich gegen die starke Spielerin Steur Joelle. Kia spielte ihr erstes Turnier nach langer Verletzungspause. Im ersten Satz waren beide auf Augenhöhe und es war ein spannender Satz, den sie leider mit 5:7 verlor. Im zweiten Satz hatte sie weder Mental noch Körperlich die Kraft gegen Steur noch etwas auszurichten. Sie verlor den mit 0:6. Die zweite Spielerin aus dem TV Nordwest Mara Ploumis gewann in der ersten Runde mit 6:3, 6:1 gegen Paula-Marie Brandes. Das zweite Spiel ging dann gegen Tiziana Schomburg, die an drei gesetzte Spielerin. Tiziana ist eine schwer zu spielende Gegnerin, sie ist sehr lauf stark. Im zweiten Satz hätte Mara sie fast gehabt, leider verlor sie den im Satz Tiebreak. Justus Böttner spielte in der U12 gegen den an drei gesetzten Lukas Escher. Lukas war einfach eine Hausnummer zu stark für Justus, der nicht schlecht gespielt hatte. Doch Lukas hatte immer einen Schlag mehr im Feld und so ging das Match leider sehr deutlich mit 1:6, 0:6. Lena Bobrink spielte in der U12 gegen Abdou Jasmina. Lena konnte gut mitspielen, das spiegelt das Ergebnis leider nicht wieder. Es ging 0:6, 1:6 aus. In der U11 spielte Minou Erlewein gegen Friederike Egner aus Berlin. Im ersten Satz dominierte Minou das Spiel mit langen und harten Bällen. Ihre Gegnerin fand so nicht ins Spiel, der Satz ging an Minou mit 6:2. Im zweiten war es noch zu Beginn ähnlich, doch Minou verlor ihre gute Länge und so fad ihre Gegnerin immer mehr ins Spiel. Es gab dann zwei sehr lange Spiele in denen die Mädchen keinen Punkt verschenken wollten. Minou  verlor den zweiten Satz mit 4:6. Im dritten Satz hatte Minou einfach keine Kraft mehr und konnte sich auch nicht mehr konzentrieren. Leider verlor sie den dann mit 2:6. Ein tolles und hart umkämpftes Spiel von Minou. Henri Horstmann spielte gleich gegen den an zwei gesetzten Walter Neklas. Henri ging hochmotiviert auf den Platz und spielte gut. Im ersten konnte er das Spiel offen gestalten und ihm gelangen sehr gut ausgespielte Punkte. Leider wurde sein Gegner stärker und Henri fand dann keinen Weg mehr sein eigenes Spiel durch zu setzen. Das Spiel ging 3:6, 0:6 aus. Der Titel im Doppel rundete das gute Wochenende ab.

Das Team TV Nordwest wurde von Nicolas Sanchez de la Torre betreut im Team waren dabei: Minou Erlewein, Henri Horstmann, Lena Bobrink, Justus Böttner, Kia Bu, Mara Ploumis, Till Bäckermann und Tarek Erlewein.
Jugend Verbandsmeisterschaften 2017
content_img
Tjade Bruns Bild: Paul Walden

content_img
Peer Jetschke Bild: Paul Walden

content_img
Finalisten U16 Bild: Paul Walden

content_img
Leon Andrae Bild: Paul Walden

content_img
Maxim Triller Bild: Paul Walden

content_img
Bendix Schroeder Bild: Paul Walden

content_img
Tarek Erlewein Bild: Paul Walden

Verbandsmeisterschaften 2017 Sommer

Nach drei Jahren lässt sich endlich die Sonne mal wieder sehen. Perfekte Bedingungen auf der Tennisanlage am Achterdiek. Durch verschiedene änderungen der Berechnung zur Rangliste, haben wir den Modus wieder geändert. Von 8er Feldern mit Qualifikation, in denen wir alle Plätze ausgespielt hatten, sind wir auf 16er Feldern mit Qualifikation umgestiegen. Die Qualifikationen fanden aber wegen zu geringer Beteiligung nicht statt.  Durch die Umstellung haben die Athleten allerdings am Sonntag einen harten Spieltag vor sich gehabt. Bei den Juniorinnen kamen leider keine Felder zustanden. Das ist sehr schade. Da die Spielerinnen die gemeldet hatten so um eine gute Chance beraubt wurden wertvolle Punkte für die Rangliste und Erfahrungen vor der eigenen Haustür zu sammeln. Doch dazu benötigen wir mindestens acht Spielerinnen pro Feld, da wir ansonsten eine Abstufung von Kat 2 erhalten würden.

Am Freitag starteten wir mit den Hauptfeldern. Hier gab es keine überraschungen, die Favoriten setzten sich alle durch. Am Samstag gab es zwei überraschungen, dort setzten sich in der U12 die Jahrgangsjüngeren durch. Holtmann Bela (Bremer Tennisclub von 1912) gewann in einem drei Satz Match gegen Felix Trentmann (Club zur Vahr) und Horstmann Henri gewann in einem sehr engen Match gegen Jan Bobrink (Club zur Vahr). Jan war nach einer sehr langen Verletzungspause endlich wieder dabei. Im Finale spielten die beiden gesetzten Spieler Justus Böttner (Club zur Vahr) und Alexander Melikov (FTSV Jahn Brinkum von 1884). In einem sehr engen Match bei heißem Wetter ging es im zweiten Satz in den Tie Break. Justus Böttner wurde Verbandsmeister U12.

Im U14 Feld konnte sich Tarek Erlewein (Barrier Tennis-Club) souverän ins Finale spielen. Der zweite Finalist war Bendix Schröder (Barrier Tennis-Club), er bezwang im Halbfinale den an zwei gesetzten  Till Bäckermann (Bremer Tennisclub von 1912) überraschend deutlich. Till fand zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und verlor sehr schnell seine Linie. Im Finale standen also zwei Mannschaftskollegen vom Barrier Tennis-Club. Im ersten Satz sah es so aus als hätte Tarek den Schlüssel gefunden um gegen den sehr sicher spielenden Bendix zu gewinnen. Nachdem er den ersten Satz für sich entscheiden konnte verlor Tarek aber den Faden, als Bendix stärker wurde. So musste auch dieses Match in den dritten Satz. Der dritte Satz war eng, aus dem Bendix als verdienter Sieger hervorging. Bendix gewann das Match mit 4:6, 6:1, 6:4.

Im U16 Feld setzten sich die gesetzten Spieler sicher durch und standen sich im Halbfinale gegenüber. Die beiden Jahrgangsjüngeren mit Tjade Bruns (Bremer Tennisclub von 1912) und Leon Andrä (Club zur Vahr) in einem und Peer Jetschke (Bremer Tennisclub von 1912) gegen Maxim Triller (Club zur Vahr). Tjade gewann sein Match sicher, zu keinem Zeitpunkt war sein Sieg in Gefahr. Das zweite Match war spannend und das beste Match dieser Verbandsmeisterschaft. Sowohl Peer als auch Maxim mussten an ihre Grenzen gehen. Peer wehrte im zweiten Satz einen Matchball gegen sich ab um diesen dann im Tie Break zu gewinnen. Auch der dritte Satz war eng und beide schenkten sich keinen Punkt und gönnten sich auch keine Pause. Peer blieb ruhig und gewann diesen verdient mit 6:4. Das Finale spielten auch hier zwei Mannschaftskollegen gegen einander. Peer und Tjade, wie im Winter auch schon. Auch wenn es Peer enger gestallten konnte, fehlten ihm in diesem Match ein paar Körner, die er sicherlich in seinem schweren Match zuvor liegen gelassen hatte. Tjade Bruns gewann mit 7:5, 7:5 und ist neuer und alter Verbandsmeister.

Doppel wurde auch gespielt, seid dem wer es auf freiwilliger Basis machen, kommen leider nicht wirklich viele Doppelpaarungen zu Stande. Das ist sehr schade, wenn man sieht, wie viel Spaß die Jungs haben, die dann Doppel spielen.

Saisonstart - alle Regeln finden Sie hier:
Wettspielordnung oder Durchführungsbestimmungen zum Spielbetrieb finden Sie unter nwe.liga.nu unter Downloads, sowie unter dem Menüpunkt Regelwerke.
Einige Links hier direkt:
Social-NEWS
info_img
unsere Wirtschaftspartner
info_imginfo_imginfo_img
Portale
info_imginfo_img
info_img
ONLINE BUCHUNG HALLE
info_img